Veränderungsprozess – Umsetzungsprojekt zur Realisierung der Potenziale in Ihrem Unternehmen

Status: Transparenz bezüglich der Qualität der Beziehung und der Implikationen für das eigene Unternehmen und für Kunden – richtungsweisende Erkenntnisse und Umsetzungsvorschläge.

Ziel: Tiefgreifendes und nachhaltiges Verständnis fördern – Aufgreifen, Definieren und Realisieren der Ergebnisse aus Dialog-Workshops und/oder Wirkungsanalyse – transparente und zielführende Steuerung des Umsetzungsprozesses durch den Einsatz eines Veränderungsprojektmanagementverfahrens.

Individuelle Themen einzelner Kunden und/oder Themen, die sich über alle befragten Kunden und Mitarbeiter hinweg in den Dialog-Workshops und/oder aus der Wirkungsanalyse zeigen, werden gemeinsam gesammelt. Diese können Sie intern übergreifend strukturell weiterverfolgen, indem Sie hierauf aufbauend nun einen standort- und länderübergreifenden Veränderungsprozess im Unternehmen initiieren. Dieses strukturierte Projektvorgehen berücksichtigt die Besonderheiten organisations- und länderübergreifender Veränderungsprozesse.

Je nach Umfang des Veränderungsvorhabens bietet und garantiert dieses Vorgehen unterschiedliche Rückkoppelungsprozesse (siehe Grafik).

Realisierung der Potenziale in Ihrem Unternehmen

Damit erreichen Sie, dass das Verständnis unterschiedlicher Unternehmenskulturen, Geschäftsprozesse, Erwartungen und Bedürfnisse gefördert wird – die Zufriedenheit in der Kundenbeziehung und die Produktivität der Zusammenarbeit wird gesteigert. Sie leiten spezifische Umsetzungsschritte mit einzelnen Kunden, aber auch strategische, kulturelle und strukturelle Veränderungen im eigenen Unternehmen ein und sichern diese langfristig und verbindlich ab. So realisieren Sie die Potentiale in Ihrem Unternehmen.

10 Schritte eines exemplarischen Rückkoppelungsprozesses

  1. Wirkungsanalyse – Analyse zur Unterstützung der Customer Intimacy mit Tiefeninterviews mit Kunden und Mitarbeitern
  2. Interaktive Dialog-Workshops für Kunden mit Präsentation der Wirkungsanalyse und der Ergebnisse aus dem Veränderungsprozess mit Definition der künftigen Zusammenarbeit
  3. Parallel: Definition von Sofortmaßnahmen zur Verbesserung der Kundenbeziehungen mit dem Key-Account-Management
  4. Parallel: Ableitung eines Katalogs veränderungsrelevanter Themen aus der Wirkungsanalyse und den Dialog-Workshops – Auswirkungen auf die Gesamtorganisation – Optimierung des Beziehungsmanagements und der Haltung Kunden gegenüber
  5. Projektkonstruktion mit Veränderungsprojektmanagement (Projektstrukturplan, Klärung der Verantwortlichkeiten ...)
  6. Vernetzung der Themen und Bildung von Teilprojekten, Benennung von Teilprojektleitern, Initialisierung des Projektteams ...
  7. Arbeit in den Teilprojekten, ggf. unter Einbezug von Kunden/Lieferanten, Organisieren von Reviews zur Projektstabilisierung
  8. Rückkoppelung der Erfahrungen aus den Kunden-Dialogen in den internen Prozess – regelmäßige Reflexion des internen Projektstandes und Einarbeitung der gemachten Erfahrungen
  9. Rückkoppelung der Ergebnisse zum Kunden
  10. Abschluss des Projektes, ggf. gemeinsame Veranstaltung mit Kunden/Lieferanten

zum Seitenanfang

 

_____________________________________________________________

Home | Anfahrt| Kontakt | Impressum | English Version